Was müssen M+E-Mitarbeiter in der Arbeitswelt 4.0 beherrschen?

Experten über Kernkompetenzen von Beschäftigten

Wir haben Personen aus den Unternehmen und der Wissenschaft gebeten, diesen Satz zu ergänzen:

„Die Kernkompetenz eines Beschäftigten im Jahr 2025 ist, …“

„… offen für Neues zu sein und die Chancen, die mit der Digitalisierung einhergehen, zu nutzen. Gerade in puncto Weiterbildung und Qualifizierung bietet Industrie 4.0 viele neue Möglichkeiten und Aufgabenprofile – davon profitieren auch wir Mitarbeiter.“

Waldemar Reber, Konstrukteur bei BSH Hausgeräte in Giengen an der Brenz

„... Wertschöpfungsprozesse digital zu kontrollieren und zu steuern, große Datenmengen zu verwalten und sich diesbezüglich kontinuierlich neue Kenntnisse anzueignen.“

Klaus Freese, Geschäftsführer der Desma Schuhmaschinen GmbH in Achim

„... ist die eines Architekten der automatisierten, offenen Fabrik: zum Beispiel auf Grundlage von offenen Innovationen und Entwicklungen, Mehrmaschinenbedienung, Infrastructure on Demand, Internet der Dinge/cyber-physischen Systemen und maschinellem Lernen.“

Professor Ayad Al-Ani, Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Wir sind Deutschlands Weiterbildungsbank.
Wir sind die Metall- und Elektro-Industrie
Wir sind das Herz der Industrie.