Sprache ist der Schlüssel zur Integration

Sprachkenntnisse sind die Schlüsselkompetenz, wenn es um die Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt geht.

Mehr

Mittelstand findet kaum noch Bewerber

Zwei Drittel der KMU suchen in den kommenden Jahren Fachkräfte. Schon jetzt fürchten sie, Stellen aus Mangel an Bewerbern allenfalls verzögert besetzen zu können.

Mehr

Viele Ausbildungsplätze bleiben leer

Der aktuelle Rekord bei Ausbildungsplätzen ist getrübt: Immer mehr Absolventen beginnen ein Studium. Dabei braucht M+E dringend gut ausgebildete Fachkräfte.

Mehr

Automobilindustrie liefert die meisten Innovationen

Zu Deutschlands Innovationsstärke trägt die Automobilindustrie am meisten bei. Damit das so bleibt, braucht es eine umfassende steuerliche FuE-Förderung.

Mehr

KMU leiden besonders unter Fachkräftemangel

Jede dritte Stelle bleibt in kleinen Unternehmen unbesetzt. Damit die Aufträge nicht liegenbleiben, weiten viele KMU ihre Ausbildung aus – so auch die M+E-Industrie.

Mehr

Arbeitszeitwünsche sind keine Frage des Geschlechts

Die Wünsche nach der Arbeitszeit fallen bei Frauen und Männern immer ähnlicher aus. Genauso viele Männer in Teilzeit würden gerne aufstocken wie teilzeitarbeitende Frauen.

Mehr

M+E bietet 4 Millionen Jobs

Der Aufbau von Arbeitsplätzen in den Unternehmen der M+E-Industrie ist ungebrochen: Mit vier Millionen Jobs bieten sie jedem Zehnten Arbeit.

Mehr

Ingenieure im digitalen Wandel stark gefragt

Die Nachfrage nach Ingenieuren hat einen neuen Rekord erreicht. Ein Grund sind Digitalisierungsprojekte. Aufgrund des Fachkräftemangels bleiben diese derzeit oft liegen.

Mehr

Zahl normaler Jobs steigt

Die Zahl der Arbeitnehmer mit unbefristeten Arbeitsverträgen steigt. Befristete Arbeitsverhältnisse gibt es dagegen immer seltener.

Mehr

MINT muss schon in der Schule begeistern

MINT-Berufe können sich bei Verdienst und Karriere sehen lassen. Dennoch fehlen die Bewerber. Schulen könnten dem Mangel Abhilfe verschaffen.

Mehr

Keine Angst vor Digitalisierung

Die Angst vor technologischen Neuerungen ist nichts Neues. Dabei haben sie auch früher schon neue Chancen bedeutet – so wie jetzt der Digitale Wandel.

Mehr

Studiengebühren sinnvoller als Kitagebühren

Kostenlose Kinderbetreuung zahlt sich für die Bildungsrepublik mehr aus als ein kostenfreies Studium.

Mehr

Deutschland 4.0 braucht Förderung für KI

Ohne Künstliche Intelligenz keine erfolgreiche Industrie 4.0. Die M+E-Industrie ist daher auf mehr Tempo angewiesen. Wie das gelingen kann, hat der KI-Verband skizziert.

Mehr

Wandel der Arbeitswelt: Routine bleibt

Die Digitalisierung betrifft vor allem Facharbeiter? Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt: Auch der Arbeitsalltag von Akademikern ist zunehmend durch Routine geprägt.

Mehr

Mehr Regulierung heißt nicht weniger CO2

Die EU will den CO2-Ausstoß von Autos durch mehr Regulierung senken. Das macht weder die Autoindustrie zukunftsfähig noch die Klimaziele realistischer.

Mehr

Innovationsstärke braucht MINT-Experten

M+E-Unternehmen stemmen fast zwei Drittel der Innovationen der Wirtschaft in Deutschland. Vor allem der hohe Anteil an MINT-Fachkräften macht sie so innovativ.

Mehr

Importzölle: ein handelspolitisches Relikt

Trump droht mit Importzöllen. Die sind in hochentwickelten Industrien nicht nur ein Relikt aus alten Zeiten – sie schaden auch der Wirtschaft in den USA.

Mehr

Tarifverträge regeln Einkommen der meisten M+Eler

Das Einkommen der meisten M+E-Mitarbeiter ist geregelt – und zwar in Tarifverträgen oder in Vereinbarungen, die sich daran orientieren.

Mehr

In Männerberufen fehlen Frauen – und umgekehrt

Dass Frauen in technisch-naturwissenschaftliche Berufen eher selten sind, ist bekannt. Aber auch den typisch weiblichen Sozialberufen fehlt das andere Geschlecht.

Mehr