M+E-Industrie: Praxisnahe Forschung sichert Arbeitsplätze

46 der 50 häufigsten Patentanmelder in Deutschland stammen aus der M+E-Industrie. Damit zeigt sich die Branche so innovationsfreudig wie keine andere.

Keine andere Branche in Deutschland forscht so erfolgreich an neuen Produkten wie die Metall- und Elektro-Industrie: 46 der 50 häufigsten Patentanmelder in Deutschland stammen aus der Branche. Insgesamt hat die M+E-Industrie im Jahr 2016 mehr als 25.000 Patente beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet. Damit das gelingt, investieren die Betriebe viel Geld: Mehr als 90 Prozent aller Forschungsmittel der deutschen Wirtschaft kommen von M+E-Betrieben.

Die Investitionen in praxisnahe Forschung tragen nicht nur dazu bei, die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu erhalten. Sie schaffen und erhalten auch gut bezahlte Arbeitsplätze – denn gut ausgebildete, in Ideen denkende Mitarbeiter sind das Kapital der M+E-Industrie.

Themen in diesem Beitrag