Innovationsstärke braucht MINT-Experten

Die Innovationskraft der Wirtschaft in Deutschland steht und fällt mit den MINT-Fachkräften. Zum Beispiel in der Metall- und Elektro-Industrie: Die Branchen der Metall- und Elektro-Industrie beschäftigen besonders viele Experten aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT), wie der aktuelle MINT-Report des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt. Gleichzeitig hatten die M+E-Unternehmen 2016 einen Anteil von 61,4 Prozent an den volkswirtschaftlichen Ausgaben für Innovationen.

Der MINT-Report hat untersucht, wie es um das MINT-Fachkräfteangebot bestellt ist. Während das Arbeitskräfteangebot unter den MINT-Akademikern stieg, ging es bei beruflich qualifizierten MINT-Beschäftigten zurück. Neben Analysen der verschiedenen Berufskategorien und Regionen gibt der Report auch Empfehlungen zur Erschließung von Fachkräftepotenzialen.

Mehr Informationen finden Sie hier.