#Innovation

Die M+E-Industrie stemmt fast 70 Prozent der bundesweiten FuE-Ausgaben. Die Unternehmen sichern damit Deutschlands Technologieführerschaft und den Wohlstand in unserem Land. Eine steuerliche Förderung für alle forschenden Firmen sowie eine moderne MINT-Schulausbildung würden ihnen dabei helfen.

Unsere Beiträge aus dem Bereich Innovation

M+E-Industrie: Praxisnahe Forschung sichert Arbeitsplätze

46 der 50 häufigsten Patentanmelder in Deutschland stammen aus der M+E-Industrie. Damit zeigt sich die Branche so innovationsfreudig wie keine andere.

Mehr

Energiewende heißt Energie sparen. Mit M+E Technik

M+E-Produkte bringen die Energiewende voran. Etwa innovative Heizgeräte. Das Potenzial ist enorm: 80 Prozent aller Heizungen sind veraltet.

Mehr

M+E stärkt den Forschungsstandort Deutschland

M+E-Unternehmen arbeiten an der Zukunft. Mehr als eine Viertelmillion Beschäftigte sind in der Forschung und Entwicklung beschäftigt.

Mehr

Wachstumschancen durch E-Mobilität

Neue Wachstumschancen durch E-Mobilität: WSB hat Erfolg mit der Entwicklung und Reparatur wiederaufladbarer Batterien – etwa für Pedelecs und E-Roller.

Mehr

Frühe Digitalisierung sichert die Existenz

Die kleine Firma Emde hat mit der Digitalisierung schon vor zwanzig Jahren begonnen. Sehen Sie im Video, wie ihr das das Überleben gesichert hat.

Mehr

Mit Energie in die Wende

Die Verfügbarkeit erneuerbarer Energien schwankt. Wie man damit umgehen kann, zeigen M+E-Betriebe: zum Beispiel mit einer „virtuellen Batterie“.

Mehr

E-Transporter für die Innenstädte

M+E arbeitet mit Hochdruck an neuen Antriebskonzepten für den Lieferverkehr: Katja Boecker und Barbara Höfel von BPW erklären, wie der Zulieferer Antriebe für E-Transporter entwickelt.

Mehr

GeMEinsam stark für mehr Klimaschutz

Wenn Wissenschaft und M+E kooperieren, entstehen bahnbrechende Ideen. Das zeigt Carbon2Chem. Dafür braucht es eine exzellente Forschungslandschaft.

Mehr

Forschungsförderung: wichtig, aber ausbaufähig

Die steuerliche Forschungsförderung wird endlich umgesetzt. Ökonom Oliver Koppel erklärt, wie sie den Forschungsstandort noch besser stärken könnte.

Mehr

Fachkräftemangel bremst Innovationen

In den innovativen Sektoren der deutschen Wirtschaft macht sich der Fachkräftemangel besonders bemerkbar: Rund 200.000 offene Stellen hemmen das Innovationspotenzial.

Mehr

Automobilindustrie liefert die meisten Innovationen

Zu Deutschlands Innovationsstärke trägt die Automobilindustrie am meisten bei. Damit das so bleibt, braucht es eine umfassende steuerliche FuE-Förderung.

Mehr

Glockengießerei läutet Zukunft ein

Jahrhunderte Erfahrung kombiniert die Glockengießerei Rincker mit modernen Technologien wie Apps zur Glockensteuerung und 3D-Druck.

Mehr

Deutschland 4.0 braucht Förderung für KI

Ohne Künstliche Intelligenz keine erfolgreiche Industrie 4.0. Die M+E-Industrie ist daher auf mehr Tempo angewiesen. Wie das gelingen kann, hat der KI-Verband skizziert.

Mehr

Welche Fähigkeiten braucht M+E in Zukunft?

Neue Kenntnisse sind für Beschäftigte 2025 ein Muss – darüber sind sich unsere Umfrageteilnehmer einig. Genauso über die Chancen der künftigen Arbeitswelt.

Mehr

Innovationsstärke braucht MINT-Experten

M+E-Unternehmen stemmen fast zwei Drittel der Innovationen der Wirtschaft in Deutschland. Vor allem der hohe Anteil an MINT-Fachkräften macht sie so innovativ.

Mehr

M+E: Das Herz der Wirtschaft

Ob es um Arbeit geht, Ausbildung, Perspektiven oder Innovationen: Die Metall- und Elektro-Industrie gehört zu den Taktgebern der deutschen Wirtschaft.

Mehr

M+E-Industrie stemmt die meisten Forschungsausgaben

Die M+E-Unternehmen sind der Innovationsmotor der deutschen Wirtschaft. Sie stemmen fast 70 Prozent der Ausgaben für Forschung und Entwicklung.

Mehr

Ohne M+E geht auf dem Mond die Luft aus

Auf der ganzen Welt bauen Teams an einer neuen Raumkapsel. Die Nasa übertrug Airbus DS in Bremen die Verantwortung für einen sehr kritischen Part.

Mehr

M+E wirbt mit Mentoren um MINT-Nachwuchs

Mit kreativen Ideen begeistert M+E Jugendliche für Ausbildung und MINT-Studium. Beim Dentalgerätehersteller Sirona etwa übernehmen das die Azubis.

Mehr