Fachkräftemangel bremst Wirtschaftswachstum

Der Fachkräftemangel in Deutschland bremst zunehmend das Wachstum. Zurzeit fehlen der Wirtschaft rund 440.000 qualifizierte Arbeitskräfte. Wenn Unternehmen die offenen Stellen besetzen könnten, würde die jährliche Wirtschaftsleistung in Deutschland nach Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft um bis zu 0,9 Prozent oder rund 30 Milliarden Euro höher ausfallen.

Müssen Unternehmen aufgrund fehlenden Personals Aufträge ablehnen, können sie weniger investieren – das hat Auswirkungen auf das langfristige Arbeitsplatzangebot. Ein leistungsfähigeres Bildungssystem, das auch Mädchen und Frauen für die besonders vom Fachkräftemangel betroffenen technische Berufe begeistert, flexiblere Möglichkeiten zur Beschäftigung Älterer auch nach dem Renteneintrittsalter und eine qualifizierte Zuwanderung sind deshalb gesamtgesellschaftlich wichtig.