Vom autonomen Fahren bis zur Fernwartung über Virtual Reality: Bei M+E ist die Digitalisierung für alle eine große Chance. Doch für Industrie 4.0 müssen auch die Rahmenbedingungen stimmen – etwa durch eine flächendeckende Breitbandabdeckung und zeitgemäße Datenschutzgesetze.

Deutsche Autoindustrie hat die meisten Ideen für die Mobilität der Zukunft

Autonomes Fahren könnte die vielen Probleme unserer Mobilität lösen. Die deutsche Metall- und Elektro-Industrie steuert weltweit die meisten Ideen dazu bei.

Mehr

M+E macht Mitarbeiter fit für Industrie 4.0

Wie man die Stärken der Mitarbeiter fördert und so dem Fachkräftemangel trotzt, zeigt das Unternehmen Heller, das Facharbeitern ein Studium ermöglicht.

Mehr

Mehr Webspeed für M+E 4.0

Deutschlands Netzinfrastruktur ist langsam. 15,3 MBit/s durchschnittliche Surfgeschwindigkeit bedeuten international nur Mittelmaß.

Mehr

Bei Industrie 4.0 macht M+E kurze Prozesse

Die Digitalisierung verändert die M+E-Industrie rasant. Die Detmolder Firma Weidmüller etwa setzt Augmented Reality zur Fernwartung ein.

Mehr

Industrie 4.0: Chance statt Risiko

Für Deutschlands Metall- und Elektro-Industrie ist Industrie 4.0 vor allem eine Chance: Dem Maschinen- und Anlagenbau kann sie ein sattes Plus an Wachstum und Wertschöpfung bringen.

Mehr

M+E sorgt für Sicherheit in der vernetzten Industrie

IT-Sicherheit wird immer wichtiger. M+E-Unternehmen wie der Industrie-4.0-Spezialist Pilz liefern dafür die passenden Technologien.

Mehr

Deutschland 4.0 braucht KI-Förderung

Ohne Künstliche Intelligenz keine erfolgreiche Industrie 4.0. Die M+E-Industrie ist daher darauf angewiesen, dass Deutschland bei dem Zukunftsthema KI mehr Tempo aufnimmt. Wie das gelingen kann, hat der KI-Verband in einem Positionspapier skizziert.

Mehr

Wandel der Arbeitswelt: Routine bleibt

Die Digitalisierung betrifft vor allem Facharbeiter? Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt: Auch der Arbeitsalltag von Akademikern ist zunehmend durch Routine geprägt.

Mehr

Digitalisierung? Nicht ohne Fachkräfte

Die deutschen Unternehmen sind mitten im digitalen Wandel. Allerdings werden vor allem große Familienunternehmen durch Engpässe bei Fachkräften gebremst.

Mehr

Digitalisierung: „Wir brauchen alle Mitarbeiter“

Für Phoenix Contact sind in der Digitalisierung alle Mitarbeiter wichtig. Das Unternehmen bietet deshalb allen Beschäftigtengruppen Weiterbildungen an.

Mehr

Unternehmer: Mängel bei digitaler Grundbildung

Praxisnahe Weiterbildung 4.0 ist den M+E-Chefs ein Anliegen. Eine bessere digitale Grundbildung und flexiblere Arbeitszeitgesetze würden ihnen helfen.

Mehr

Welche Fähigkeiten braucht M+E in Zukunft?

Neue Kenntnisse sind für Beschäftigte 2025 ein Muss – darüber sind sich unsere Umfrageteilnehmer einig. Genauso über die Chancen der künftigen Arbeitswelt.

Mehr

Digitalisierung fordert und fördert Qualifikation

Mit zunehmender Vernetzung wird Weiterbildung im M+E-Arbeitsalltag wichtiger, wie eine Studie zeigt. Digitalisierung macht Weiterbildung aber auch leichter.

Mehr

M+E lebt digitale Bildung vor

Mit vielen Initiativen modernisiert M+E die Aus- und Weiterbildung für die Anforderungen von Industrie 4.0. Unsere Steckbriefe zeigen ein paar Beispiele.

Mehr

Bildungscloud unterstützt Unternehmen

Digitale Lernangebote könnten die Aus- und Weiterbildung ergänzen. Christoph Meinel vom Hasso-Plattner-Institut erklärt die Idee der Bildungscloud.

Mehr

M+E-Azubis lernen mit Robotern

Bei Bosch begleiten Roboter Auszubildende bei ihrer Arbeit – ein Beispiel dafür, wie M+E die Ausbildung auf die Digitalisierung ausrichtet.

Mehr

Beim autonomen Fahren sind wir die besten Zulieferer

Beim Thema „Autonomes Fahren“ fährt die deutsche M+E-Industrie auf der Poleposition. Sie meldet mit Abstand die meisten Patente auf diesem Gebiet an.

Mehr

Deutsche Arbeitsplätze sind uns teuer

Die M+E-Industrie stützt mit Investitionen die deutsche Wirtschaft und sorgt für neue Jobs. Ein Beispiel: Die „Innovation Factory“ von Aesculap.

Mehr