Deutschland braucht bessere Bildungschancen

Die Bildungschancen von Kindern hängen laut einem neuen Datenreport des Statistischen Bundesamtes immer noch stark von der sozialen Herkunft ab. Wie das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, gilt das besonders fürs Studium: So studieren Kinder aus nichtakademischen Haushalten immer noch halb so oft wie Altersgenossen aus Akademikerhaushalten.

Der Staat müsse deshalb dringend mehr in die Förderung gerechterer Bildungschancen investieren: bessere Kita-Betreuung, länderübergreifende Schulbildungsstandards, ein Qualitätswettbewerb der Schulen und bessere Grundbildung sind einige der Empfehlungen des IW. Für eine Bildungsoffensive brauche es einerseits zielgenaue Investitionen von rund 12 Milliarden Euro, aber auch bessere Bildungsanreize.

Weitere Informationen finden Sie hier und hier.