Deutschland 4.0 braucht KI-Förderung

Autonom fahrende Autos, Auswertung riesiger Datenmengen zur Produktverbesserung und Maschinen, die sich am Aufstellort selbst konfigurieren – für die Metall- und Elektro-Industrie eröffnen Anwendungen, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) beruhen, große Chancen. Umso wichtiger, dass Deutschland beim Thema Künstliche Intelligenz mehr Tempo aufnimmt.

Der KI-Verband hat dafür einen Neun-Punkte-Plan erstellt. In dem Positionspapier fordert der Branchenverband unter anderem das Schulfach Datenkunde ab der 3. Klasse, ein pan-europäisches Förderprogramm mit unbürokratischen Zuteilungskriterien und Prozessen sowie eine bessere Förderung von KI-Projekten zwischen KI-Start-ups und etablierten Industrieunternehmen.

Es gehe jedoch nicht nur um eine stärkere finanzielle Förderung. Auch die Vorbehalte  gegenüber der Technologie müssten abgebaut werden. Um das zu erreichen, müsse die Bevölkerung besser über künstliche Intelligenz aufgeklärt werden.

Mehr Informationen finden Sie hier