Deutsch ist der Schlüssel zur Integration

Ob über Praktika, Ausbildungen oder Jobs: Die Wirtschaft hat die Integration von Flüchtlingen in den vergangenen Jahren vorangetrieben – mit aktiver Beteiligung zahlreicher M+E-Unternehmen. Zwei von drei Unternehmen, die bereits Geflüchtete beschäftigen, planen weitere einzustellen.

Trotz anhaltender Motivation braucht es aber auch neue Ideen und Angebote, um die Integration der Flüchtlinge zu verbessern. So wünschen sich 67 Prozent der M+E-Unternehmen geförderte Sprachkurse parallel zum Job. 65 Prozent würden sich einen festen Ansprechpartner für ihr Unternehmen wünschen. Zudem hofft mehr als die Hälfte der befragten Betriebe auf Zuschüsse zu den Lohnkosten und auf externe fachliche Nachhilfe für Flüchtlinge.

Wir sind Deutschlands Chancenindustrie.
Wir sind die Unternehmen der Metall- und Elektro-Industrie.
Wir sind das Herz der Wirtschaft.