Beste Aussichten für Bewerber in M+E-Berufen

Die Industrie ist und bleibt in Deutschland ein Beschäftigungsmotor: Selten waren die Chancen besser, in technischen Berufen einen Ausbildungsplatz zu bekommen und übernommen zu werden. Oder als ausgelernte Fachkraft lukrative und aussichtsreiche Jobs zu erhalten. In der M+E-Industrie - also in technischen Berufen - sind bundesweit sowohl Ausbildungsplätze als auch Arbeitsplätze offen, zeigt der neue M+E-Fachkräftecheck des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut der deutschen Wirtschaft (IW).

Allein in den Metallberufen waren 94,3 Prozent aller gemeldeten Stellen für Fachkräfte mit Berufsausbildung ausgeschrieben. Und die Unternehmen haben ihr Ausbildungsplatzangebot deutlich ausgeweitet: In Energie-, Elektro- und Mechatronik-Berufen haben sie im Vergleich zum Basisjahr 2012 die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge um 9,2 Prozent gesteigert. Auch der Frauenanteil an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist in allen M+E-Fachbereichen und auf allen Qualifikationsniveaus gestiegen.

Mehr Informationen finden Sie hier.