Beschäftigung trotz Produktionseinbruch stabil

In den Monaten April und Mai 2020 ist die Produktion in der Metall- und Elektro-Industrie (M+E) gegenüber dem ersten Quartal 2020 um 29,7 Prozent eingebrochen, die Beschäftigung seit 2018 mit einem Rückgang von nur 0,9 Prozent aber weitgehend stabil geblieben (s. Grafik).

Das ist vor allem der Kurzarbeit zu verdanken, die im Juni bereits 66 Prozent der Unternehmen für 1,6 Mio. bzw. 40 Prozent der M+E-Beschäftigten angemeldet haben.

Allerdings wollen 40,3 Prozent der M+E-Unternehmen angesichts der massiven Einbrüche bei Produktion und Aufträgen ihre Beschäftigung in den kommenden Wochen und Monaten verringern.

Wir sind Deutschlands Zukunftsindustrie.
Wir sind die Unternehmen der Metall- und Elektro-Industrie.
Wir sind das Herz der Wirtschaft.