M+E-Zukunft hängt an Fachkräften

Der Fachkräftemangel ist für M+E eins der größten Produktionshemmnisse. In unserem Themenschwerpunkt #Fachkräftemangel zeigen wir, wie M+E-Unternehmen dafür sorgen, dass es morgen noch genug Spezialisten gibt, aber auch, wo dringend politische Unterstützung nötig ist.

Mehr

Sprache ist der Schlüssel zur Integration

Sprachkenntnisse sind die Schlüsselkompetenz, wenn es um die Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt geht.

Mehr

E-Transporter für die Innenstädte

M+E arbeitet mit Hochdruck an neuen Antriebskonzepten für den Lieferverkehr: Katja Boecker und Barbara Höfel von BPW erklären die Lösung des Zulieferers für E-Transporter.

Mehr

Industrie 4.0 braucht Weiterbildung 4.0

Durch den digitalen Wandel wird Weiterbildung in den M+E-Unternehmen immer wichtiger. Die Unternehmen vermitteln deshalb verstärkt digitale Kompetenzen.

Mehr

Zahlen, auf die wir stolz sind
68%

der Mitarbeiter in der Metall- und Elektro-Industrie sind stolz auf ihre Arbeit.

75%

der M+E-Mitarbeiter sagen, dass sie kein Problem bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf haben.

96%

der M+E-Beschäftigten arbeiten in unbefristeten Arbeitsverhältnissen.

M+E-Arbeitgeber setzen auf Familienfreundlichkeit

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für M+E wichtiger Teil der Personalpolitik. Warema etwa bietet eine Kinderbetreuung in den Ferien an.

Mehr

Ideen kennen keinen Feierabend

Im internationalen Vergleich liegt die tarifliche Arbeitszeit in der deutschen M+E-Industrie deutlich unter der in wichtigen Wettbewerbsländern.

Mehr

GeMEinsam stark für mehr Klimaschutz

Wenn Wissenschaft und M+E kooperieren, entstehen bahnbrechende Ideen. Das zeigt Carbon2Chem. Dafür braucht es eine exzellente Forschungslandschaft.

Mehr

Erfahrungen aus den M+E-Betrieben

Wer sind die Menschen, die in der Metall- und Elektro-Industrie arbeiten, worauf sind sie stolz, was beschäftigt sie?

Werfen Sie mit uns einen Blick in die Firmen

Mitarbeitergesundheit ist M+E viel wert

Im demografischen Wandel werden ältere Fachkräfte als Wissensträger immer wichtiger. M+E-Firmen wie Ribe erhalten ihre Arbeitsfähigkeit mit Gesundheitsförderung.

Mehr

Mit M+E geht es steil nach oben

Im höchsten Aufzugstestturm der Welt arbeitet die Thyssenkrupp-Tochter Elevator an neuen Fahrstühlen. Ein Vorteil dabei: Deutschlands Spitzenforscher.

Mehr

Herz der Wirtschaft unter Strom

Industriestrom wird immer teurer. Das erhöht den Kostendruck für M+E-Unternehmen. Ein besonderer Preistreiber: die Steuer- und Abgabenlast.

Mehr

Die M+E-Industrie ist eine Dauerlösung

In der Metall- und Elektro-Industrie arbeiten so viele Menschen wie seit zwei Jahrzehnten nicht mehr. Ihre Jobs sind anspruchsvoll, wichtig – und sicher.

Mehr

M+E bietet Arbeit, die sich auszahlt

Die Mitarbeiter der M+E-Industrie sichern mit ihrer Arbeitskraft Deutschlands Wohlstand – und damit auch ihren eigenen. Inzwischen verdienen sie im Schnitt 55.663 Euro pro Jahr.

Mehr

M+E-Innovationen sind global gefragt

M+E-Unternehmen wie der Metallverarbeiter Otto Junker sind durch Innovationen erfolgreich. Damit das so bleibt, brauchen sie sehr gute Standortbedingungen.

Mehr

M+E-Beschäftigte: Gehalt wichtiger als Arbeitszeit

Mehr zu verdienen, ist den Beschäftigten in der M+E-Industrie weitaus wichtiger als selbstbestimmte Arbeitszeit.

Mehr