M+E-Zukunft hängt an Fachkräften

Der Fachkräftemangel ist für M+E eins der größten Produktionshemmnisse. In unserem Themenschwerpunkt zeigen wir unter anderem mit diesem Video, wie M+E-Unternehmen dafür sorgen, dass es morgen noch genug Spezialisten gibt, aber auch, wo politische Unterstützung nötig ist.

Mehr

Konjunkturerwartungen sinken in Ost und West

Die deutsche Wirtschaft ist mit ihren Wachstumserwartungen zurückhaltender als im Vorjahr – besonders im Westen der Republik sorgt die internationale Politik für Unsicherheiten.

Mehr

M+E vermittelt smartes Wissen

Bei Wago ist Programmieren genauso Teil der Ausbildung wie Feilen und Löten. Auch die Älteren halten dank Weiterbildung Schritt mit der Digitalisierung.

Mehr

Ausbildung in der M+E-Industrie rechnet sich

M+E-Fachkräfte werden schon kurz nach der Ausbildung gut bezahlt. Würden mehr Frauen diese Chance ergreifen, wäre die Lohnlücke kleiner.

Mehr

Zahlen, auf die wir stolz sind
68%

der Mitarbeiter in der Metall- und Elektro-Industrie sind stolz auf ihre Arbeit.

75%

der M+E-Mitarbeiter sagen, dass sie kein Problem bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf haben.

96%

der M+E-Beschäftigten arbeiten in unbefristeten Arbeitsverhältnissen.

E-Transporter für die Innenstädte

M+E arbeitet mit Hochdruck an neuen Antriebskonzepten für den Lieferverkehr: Katja Boecker und Barbara Höfel von BPW erklären, wie der Zulieferer Antriebe für E-Transporter entwickelt.

Mehr

Deutsche Autoindustrie hat die meisten Ideen für die Mobilität der Zukunft

Autonomes Fahren könnte die vielen Probleme unserer Mobilität lösen. Die deutsche Metall- und Elektro-Industrie steuert weltweit die meisten Ideen dazu bei.

Mehr

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist die Mutter des Erfolges

Das M+E-Unternehmen Warema macht viel für Eltern. Wie davon alle profitieren und was der Staat tun kann, erklärt Vorstandsvorsitzende Renkhoff-Mücke.

Mehr

Erfahrungen aus den M+E-Betrieben

Wer sind die Menschen, die in der Metall- und Elektro-Industrie arbeiten, worauf sind sie stolz, was beschäftigt sie?

Werfen Sie mit uns einen Blick in die Firmen

Mitarbeitergesundheit ist M+E viel wert

Im demografischen Wandel werden ältere Fachkräfte als Wissensträger immer wichtiger. M+E-Firmen wie Ribe erhalten ihre Arbeitsfähigkeit mit Gesundheitsförderung.

Mehr

M+E macht Deutschland zum Ort für Innovationen

Der Entwicklungsstandort Deutschland ist dank M+E weltbekannt. Das schätzt auch der Technologiekonzern Rolls-Royce, der hier Getriebe testet.

Mehr

Herz der Wirtschaft unter Strom

Industriestrom wird immer teurer. Das erhöht den Kostendruck für M+E-Unternehmen. Ein besonderer Preistreiber: die Steuer- und Abgabenlast.

Mehr

Die M+E-Industrie ist eine Dauerlösung

In der Metall- und Elektro-Industrie arbeiten so viele Menschen wie seit zwei Jahrzehnten nicht mehr. Ihre Jobs sind anspruchsvoll, wichtig – und sicher.

Mehr

M+E bietet Arbeit, die sich auszahlt

Die Mitarbeiter der M+E-Industrie sichern mit ihrer Arbeitskraft Deutschlands Wohlstand – und damit auch ihren eigenen. Inzwischen verdienen sie im Schnitt 55.663 Euro pro Jahr.

Mehr

M+E-Innovationen sind global gefragt

M+E-Unternehmen wie der Metallverarbeiter Otto Junker sind durch Innovationen erfolgreich. Damit das so bleibt, brauchen sie sehr gute Standortbedingungen.

Mehr

M+E-Beschäftigte: Gehalt wichtiger als Arbeitszeit

Mehr zu verdienen, ist den Beschäftigten in der M+E-Industrie weitaus wichtiger als selbstbestimmte Arbeitszeit.

Mehr